Entdeckung des Jahres ist ein Raubfrosch

    PLEASE INSTALL THE BREADCRUMB NAV XT PLUGIN!
1. April 2014

Entdeckung des Jahres ist ein Raubfrosch

Lange galt er als ausgestorben, doch jetzt sind tatsächlich Bilder von einem lebenden Exemplar aufgetaucht: Der Säbelzahnfrosch hat in der Schwinzer Heide anscheinend ein kleines Refugium gefunden. Der etwa 11 Zentimeter lange Lurch, lat. Rana Cibum aus der Familie der Carnivoren galt bisher als seit etwa 7500 Jahren ausgestorben. In der Ödnis der Schwinzer Heide in Mecklenburg muss die Art aber ein Rückzugsgebiet gefunden haben, wo sie auch genug Beute wie Spitzmäuse oder Moorhamster fand.

Spektakulär ist vor allem der imposante und für Amphibien einzigartige Fangapparat, der aus säbelartigen Zähnen, ähnlich den einer Schlange, besteht. Nur dass eine Schlange ein Reptil ist. Es handelt sich auch nicht um Giftzähne, sondern um Fangzähne, die der Frosch beim Fangsprung (Foto) tief in sein Opfer rammt und damt quasi erdolcht.

Der Säbelzahnfrosch beim Fangsprung
Der Säbelzahnfrosch beim Fangsprung

Vergangene Woche ist dem Naturliebhaber Wolfgang Sand dieser Schnappschuss bei Wooster Teerofen gelungen. „Ich konnte gerade noch das Handy hervorholen, denn so ein ulkiges Tier hatte ich noch nie gesehen. Schon machte es einen Riesensatz und verschand wieder im Dickicht der Uferböschung“ so der passsionierte Angler.

Wissenschaftler des Landesamtes für Naturschutz sind an der Erforschung des lebenden Fossils sehr interessiert, hieß es aus dem Innenministerium. Auch der bekannte Naturfilmer Andreas Kieling hat sein Interesse angemeldet und eine Drehgenehmigung im Naturschutzgebiet beantragt.

So kann davon ausgegangen werden, dass bald bessere Bilder oder gar Filme des Raubfrosches zu sehen sein werden, als dieses verwackelte und unscharfe Handybild.

Autor: Olaf Penke

Hinterlasse einen Kommentar

Sie finden mich auch in diesen Netzwerken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Klick auf "JA" erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Unter diesem Link findest Du unsere Datenschutzerklärung und die Möglichkeit, das Tracking durch Google Analytics zu deaktivieren: Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen