Social Media Konzeption Jedes erfolgreiche Engagement in den sozialen Netzwerken basiert auf einem fundierten Konzept.

    PLEASE INSTALL THE BREADCRUMB NAV XT PLUGIN!

Es ist sehr leicht, ein Profil in einem sozialen Netzwerk anzulegen. Mit ein paar Klicks sind die grundlegenden Einstellungen vorgenommen, Titel- oder Profilbilder hochgeladen und erste Informationen eingetragen. Aber wie dann weiter? Mit welchen Informationen möchte ich wen versorgen? Was soll der Mehrwert meiner Einträge sein? Wie kann ich eine Gemeinschaft an Lesern aufbauen, die ich zu Kunden meines Angebots machen kann? Solche strategischen Fragen gilt es bereits im Vorfeld aller Bemühungen zu klären. In einem umfassenden Briefing sollte der Auftraggeber bereits seine internen Ziele und vorhandene Ressourcen (Budgetvorstellung, Personalressourcen) darstellen.

strategie_650

Welche kommunikative Aufgabe stellt sich?

Ein gutes Social Media Konzept beinhaltet drei wichtige Bereiche, in denen diese und alle anderen wichtigen Fragen beantwortet werden. Am Anfang steht eine tiefreichende Analyse der Ist-Situation. Dies beinhaltet sowohl die bereits bestehende Präsenz im Internet wie auch die Gegebenheiten innerhalb des Unternehmens. Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken werden analysiert und gegeneinander aufgewogen. Marktteilnehmer werden ebenso unter die Lupe genommen wie Marktentwicklungen und weitere externe Faktoren, die auf das Unternehmen wirken. Als Ergebnis der Analyse steht die Einschätzung, ob und in welchem Umfang sich ein Engagement in den Sozialen Netzwerken lohnt.

Danach folgt die Social Media Strategie. Hier werden grundlegende Fragen geklärt und beantwortet:

  • • Welche Ziele möchte ich wann erreichen?
  • • Mit welchen Zielgruppen möchte ich in Dialog treten?
  • • Welches Meinungsbild möchte ich vermitteln (Positionierung im Markt)?
  • • Welches Alleinstellungsmerkmal habe ich gegenüber Mitbewerbern?
  • • Wie soll der Meinungsbildungsprozess gestaltet werden?
  • • Welches Leitbild kann ich aus meiner Strategie ableiten und kommunizieren?

Je genauer diese Fragen untersucht und beantwortet werden, um so erfolgreicher wird die Strategie umzusetzen sein. Nur klare Ziele kann ich auch nachweisbar erreichen. Eine akribische Zielgruppenanalyse hilft bei der Auswahl der Werkzeuge, Medien und Ansprache. Eine klare Positionierung zeichnet den Weg für effektive Aussagen und transparente Kommunikation.

Damit steht die Basis für den dritten Bereich, den Operativen Teil:

  • • Welche Instrumente, Aktivitäten und Medien sollen zu welchem Zweck eingesetzt werden?
  • • Welche Themen und Maßnahmen sind zu welchem Zeitpunkt geplant?
  • • Wie wird der Erfolg überprüft?
  • • Sind genug Budget und Personal für alle Maßnahmen vorhanden?

Konkrete Vorschläge für PR-Maßnahmen nutzen alle Möglichkeiten moderner Öffentlichkeitsarbeit. Dabei stehen die Maßnahmen immer im Zusammenhang mit den Zielen und der Strategie. Eine Jahreskonzeption legt die zeitlichen Abläufe und Meilensteine fest, ein detaillierter Redaktions- oder Themenplan sichert im Voraus die konsequente Umsetzung der strategischen Maßnahmen. Er erleichtert auch das Erarbeiten der Inhalte und gibt Orientierung für alle Beteiligten.

Erfolgskontrolle ist das A und O.

Alle Maßnahmen müssen nach konkreten Kriterien auf das Erreichen der Kommunikationsziele überprüft werden. So lassen sich Fehler früh erkennen und Maßnahmen verbessern. Für die Evaluierung werden Social Media Monitoring Systeme eingesetzt, die die Kanäle in Echtzeit beobachten. Regelmäßige Reports und Analytics kontrollieren den Erfolg der Kommunikationsstrategie.

Am Ende steht wie immer die Frage: was kostet der Spaß?

Eine detaillierte Budgetplanung sorgt für Sicherheit auf beiden Seiten. Der Auftraggeber kann einschätzen, was ihn das Engagement über einen festgelegten Zeitraum kostet und ob dies mit seinen Zielstellungen im Einklang steht. Ich als Auftragnehmer habe die Sicherheit, dass alle geplanten Maßnahmen in der erforderlichen Qualität und Quantität bereitgestellt werden und das Konzept tragfähig bleibt. Partner und Dienstleister können gebucht oder eingebunden werden.

Eins sollte bereits am Anfang der Überlegungen klar sein: Planvolles Social Media Engagement gibt es weder zum Nulltarif noch zum Schleuderpreis. Das Zusammenspiel professioneller Dienstleister über einen längeren Zeitraum erfordert ein angemessenes Budget und einen langen Atem. Denn Erfolge stellen sich, im Gegensatz zu Marketing- oder Werbemaßnahmen, langfristig ein. Dafür sind erreichte Kommunikationsziele aber viel nachhaltiger, wirksamer und am Ende meist günstiger als reine Reklame.

Was kann ich für Sie tun?

Olaf Penke - Social Media PR Manager Ich erarbeite für Sie tragfähige und effektive Konzepte für die Öffentlichkeitsarbeit in klassischen und Online-Medien. Ich plane Maßnahmen und begleite die Umsetzung durch professionelle Spezialisten. Ich verwalte Ihr Budget und organisiere Monitoring und Controlling.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Ich freue mich auf Ihre Mail.

Sie finden mich auch in diesen Netzwerken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen