Schweriner machen aus iPad ein echtes Ei-PAD Manchmal denkt man, man glaubt es kaum.

1. April 2011

Schweriner machen aus iPad ein echtes Ei-PAD

Ein Schweriner Team von Softwareentwicklern eröffnet neue Anwendungsmöglichkeiten für den mobilen Tablet-PC und entwickelte die „mobile Herdplatte“. „Beim Durchgehen der Hardwarevoraussetzungen des iPAD von Apple ist uns aufgefallen, dass die Leistung des Displays durchaus reichen könnte, einen kleinen Topf mit Eiern zum Kochen zu bringen. Wir haben eine App  geschrieben, die es ermöglicht, diese Energie über das Display abzugeben. Das funktioniert wie bei einem Induktionskochfeld. Das Display bleibt dabei unter 40 Grad warm. So braucht niemand Angst um sein teures Gerät zu haben. Gleichzeitig haben wir eine Eieruhr in die Software integriert. Die Batterielaufzeit verkürzt sich allerdings rapide“, so Steffen Schobs, IT-Entwickler bei Nerdplatte aus Schwerin. „Aber für ein Ei in der freien Natur langt es allemal.“ Eine klasse Idee aus Schwerin! Wie ich finde. 

Ein Beitrag von mir auf www.sn-live.de

Autor: Olaf Penke

 

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich)

(erforderlich)


Sie finden mich auch in diesen Netzwerken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Klick auf "JA" erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Unter diesem Link findest Du unsere Datenschutzerklärung und die Möglichkeit, das Tracking durch Google Analytics zu deaktivieren: Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen